Sechzehn der vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) geförderten Mehrgenerationenhäuser in Sachsen erhalten 2022 für Projekte zur Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen von erwachsenen Menschen eine Sonderförderung. Dafür stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zusätzliche finanzielle Mittel bereit. Der Sonderschwerpunkt ist Teil der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung. Die Mehrgenerationenhäuser engagieren sich in vielfältigen Projekten und Maßnahmen zur Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen.

koalpha arbeitet mit den Mehrgenerationenhäusern zusammen und beteiligt sich an Aktionen der Einrichtungen.

Und wie geht es 2023 weiter? Wie bisher läuft das Antragsverfahren für das Jahr 2023 im Sonderschwerpunkt parallel zum regulären Antragsverfahren im Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander vom 1. September 2022 bis zum 30. September 2022. Es bleibt dabei, dass diese Frist eine Ausschlussfrist darstellt, das heißt, Anträge für den Sonderschwerpunkt, die nach dem 30. September 2022 eingehen, können nicht berücksichtigt werden.